42Gears ein Multi-Tier, Multi-Tenant Lizenzierungsmodell vorgestellt

Bangalore, Indien, 28. Januar 2020 –  42Gears, ein führender Anbieter einer einheitlichen Endpunktverwaltungslösung hat kürzlich ein Multi-Tier, Multi-Tenant Lizenzierungsmodell vorgestellt. Durch diese Initiative zielt das Unternehmen darauf ab, seinen Partnern und Weiterverkäufern in Bezug auf den Erwerb der Art von Lizenzen, die sie benötigen, mehr Flexibilität zu bieten.

Das Lizenzierungsmodell 42Gears hat vorher den erforderlichen Partnern und Serviceanbietern angeboten, Lizenzen des gleichen Tier zu kaufen und zu verkaufen. Das Modell wurde vorher vom Unternehmen verfolgt, um die Lizenzverwaltung einfach zu halten. Jedoch ist es mit dem expandierenden Kundenstamm und Partner-Ecosystem keine praktikable Option mehr. Mit dem neuen Modell bietet 42Gears seinen Partnern in Bezug auf die Handhabung der Lizenz mehr Flexibilität.

„Wir sehen unsere Anteilseigner immer im Zentrum bei allem, was wir tun“, sagt Prakash Gupta, Co-Gründer und COO von 42Gears. „Es ist nur natürlich, dass wir die Belange aus deren Perspektive betrachten und wir versuchen Lösungen anzubieten, dass sie das Beste aus unserer Verbindung erhalten.“ „Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir darauf hin gearbeitet haben, das Lizenzierungsmodell entgegenkommender zu gestalten.“

Eine Multi-Tier-, Multi-Tenant-Architektur erlaubt den Serviceanbietern zur gleichen Zeit mehrere Partner und Kunden (Multi-Tenancy) auf der gleichen Server-Infrastruktur einzugliedern und ihnen unterschiedliche Lizenztypen (Multi-Tier) weiter zu verkaufen oder zuzuweisen.

Auf einer Multi-Tenant SaaS (Software als ein Service) Plattform, wie die, die 42Gears gerade angenommen hat, teilen alle Kunden die gleiche Kopie einer App. Ihre Daten werden auch in einer einzelnen geteilten Datenbank gespeichert, die durch eine Verschlüsselung gesichert ist. Jedoch ist jeder Tenant immer noch von anderen Tenants in der Datenbank isoliert und wann immer vom Anbieter eine neue Version zur Verfügung gestellt wird, erhält jeder Tenant die neueste Version der Software, die vom Anbieter zur gleichen Zeit gepusht wird.

Dies bedeutet, dass Serviceanbieter und Partner nicht in das Kaufen, Installieren und Instandhalten von zusätzlichen Hardware- und Software-Komponenten investieren müssen und, dass verringert die gesamten pro-Gerät-Kosten, die sich im Eigentum befinden. Es wird ihnen auch möglich sein, mehr als einen Tenant auf dem Server zu haben und das reduziert signifikant die Infrastrukturkosten.

Beim nach voranschreiten wird es den Partnern und Serviceanbietern von 42Gears möglich sein, globale Lizenzen zu kaufen und unterschiedliche Lizenztypen an unterschiedliche Kunden unter ihnen zu verteilen, auf Grundlage von deren jeweiligen Anforderungen. Es wird ihnen auch möglich sein, mehr als einen Tenant auf dem Server zu haben.

Und Gupta fügte hinzu: „Wir hoffen, ein starkes Netzwerk von Partnern aufzubauen, die uns dabei helfen können, unseren Stand zu expandieren.“.  „Unsere Partner und Weiterverkäufer spielen eine entscheidende Rolle dabei die Reise unserer Kunden in Bezug auf die Endpunktverwaltung einfach zu gestalten. Wir glauben daran, dass ein flexibles Lizenzierungsmodell uns, unseren Partner und unseren Weiterverkäufern für lange Zeit dabei helfen, unsere Endkunden besser zu bedienen.“

Für weitere Informationen über das Multi-Tier, Multi-Tenant Lizenzierungsmodell von 42Gears, hier klicken.