Einheitliche Endpunktverwaltung

SICHERN, ÜBERWACHEN UND VERWALTEN VON ENDPUNKTEN IN EINER SICH WANDELNDEN DIGITALEN ARBEITSUMGEBUNG
UEM solution

Übersicht

Enterprises mussten sich früher nur um Desktops und Laptops als Endpunkte kümmern. Traditionelle Client Management Tools (CMT) waren für automatisierte Administrations- und Support-Funktionen ausreichend. Der Anstieg von Mobilgeräten als Enterprise Endpunkte brachte eine neue Herausforderung. Lösungen zur Mobilgeräteverwaltung (MDM) wurden nach der weit verbreiteten Annahmen von CMT-Tools entwickelt und angenommen und die Unterschiede zwischen den MDM- und den CMT-Tools stellten Herausforderungen bei der effizienten Nutzung von Endpunkten dar.

Jedoch haben IT-Teams mit Beginn der Vorstellung von Windows 10 und iOS 11 die Möglichkeit erhalten eine Rehe von Geräten per Fernzugriff zu verwalten. 42Gears strebte danach einen einheitlichen Ansatz für die Verwaltung von allen Typen von Endpunkte, Apps und Inhalt, die in einem geschäftlichen Ecosystem verwendet werden, zu schaffen. 42Gears UEM (Einheitliche Endpunktverwaltung) Lösung befähigt IT-Teams mittels eines Einzelgeräts einen konsistenten und .ganzheitlichen Ansatz gegenüber der Endpunktverwaltung vorzunehmen. 42Gears UEM behebt ineffektive Multi-Plattform-Abhängigkeiten, um über alle Geschäftsendpunkte, sowohl alt als auch neu, Sicherheit und Kontrolle zu bieten.

42Gears UEM (Einheitliche Endpunktverwaltung) kann Enterprises auch dabei helfen, von veralteten Plattformen wie Windows 7 zu migrieren, um konforme Enterprise Mobilitätsverwaltungsplattformen (EMM) wie Windows 10 zu verbessern. 42Gears UEM bietet eine einzelne Plattform, um alle Endpunkte, unabhängig vom Typ, Nutzer oder Fall, zu verwalten. Weiterhin eliminiert 42Gears UEM das Problem von unverbundenen Nutzererlebnissen, indem sichergestellt wird, dass Geschäftsvorgänge und Apps erscheinen und über alle Endpunkte gleich funktionieren.


42Gears UEM unterstützt alle Arten von Betriebssystemen:

  • Android
  • iOS
  • MacOS
  • Windows
  • Linux

Die 42Gears UEM-Lösung erleichtert es Unternehmen zudem, nahtlos von älteren Plattformen, wie z.B. Windows 7, auf eine bessere EMM-kompatible Version wie Windows 10, zu migrieren. Es stellt eine einzige Plattform für die Verwaltung aller Endpunkte bereit, unabhängig von Typ, Benutzer oder Anwendungsfall.

42Gears UEM versorgt alle Endpunkte eines digitalen Arbeitsbereichs:

  • BYO-Geräte
  • IoT-Geräte
  • Sensoren und Gateways
  • Desktops/Laptops
  • Robuste Geräte
  • Wearables
  • Mobile- und Cloud-Apps
  • Kiosks
  • Drucker
uem

Wenn Unternehmen im Laufe der Zeit auf ein einheitliche Endpunktverwaltung zusteuern, kann 42Gears Unternehmen dabei helfen, Vorteile daraus zu ziehen, wie z.B.:

Remove endpoint complexity


Die Endpunktkomplexität zu beseitigen

Eine vollständig integrierte Unterstützung für eine Multi-Gerätearchitektur mit einzigartigen Sicherheitseinstellungen, Diensten und Konfigurationen bereitzustellen.

Improve user productivity


Verbesserte Benutzerproduktivität

Mitarbeiter in die Lage zu versetzen, sich auf die gestellten Aufgaben zu konzentrieren, und nicht darauf, wie sie darauf zugreifen können.

Improved it security

Verbesserte IT-Sicherheit
Eine gemeinsame Serie von Prozessen, die eine kontinuierliche Sicherheitskonformität für alle unterstützten Geräte und Plattformen gewährleistet.

DLP SureMDM

Verbesserte DLP
Mit den DLP-Richtlinien können sensible Nutzer-, Geräte-, Anwendungs- und Netzwerkdaten durch eine mehrschichtige Nutzer-Authentifizierung und erweiterte Zugriffskontrolle schützen.

Mit 42Gears UEM ist die IT in der Lage, schnelle, automatisierte und bedarfsorientierte Funktionen, wie z.B. den virtuellen Assistenten für EMM, zu übernehmen. Das Problem der unzusammenhängenden Benutzererfahrung wird dadurch beseitigt, dass sichergestellt wird, dass Geschäftsprozesse und Anwendungen unabhängig vom Endpunkt, auf den die Endbenutzer zugreifen, angezeigt werden und sogleich funktionieren.